Hier ist eine Reihe von kürzeren Texten aus dem Leben Thompsons versammelt. Viel deutlicher als bei den Romanen wird hier sein Interesse an der amerikanischen Politik deutlich. Thompson war früh ein Warner, blieb damit aber praktisch bis zu seinem Tod ein einsamer Rufer in der geistigen Wüste USA. Son fundiert und amüsant seine Kritik klingt, so folgenlos ist sie – leider! – auch geblieben. Trotzdem tolle Texte!

PS: Seit ein paar Monaten gibt es eine Textsammlung „Die Rolling Stone Jahre“. Ich fürchte, dass darin weitgehend Texte versammelt sind, die ich bereits kenne bzw. vorliegen habe. Leider hatte ich in keiner Buchhandlung die Chance, einmal reinzugucken. Falls hier jemand liest, der das Buch besitzt, würde ich mich freuen, Hinweise auf den Inhalt zu bekommen. Danke!