Von allen Büchern, die ich von Wolf besitze, ist das hier dasjenige, das ich – mit Abstand! – am wenigstens leiden mag. Genau genommen habe ich auch mehr nur darin gestöbert als gelesen, einfach weil Fußball meine Welt nicht ist. Ich finde es schnarchlangweilig, halte es für schrecklich überhöht in unserer Gesellschaft und kann mit Kusshand darauf verzichten.

Und wenn ich ehrlich bin, verstehe ich bis heute nicht, wie Menschen mit einem gewissen intellektuellen Anspruch sich daran delektieren können, wenn ich auch innerhalb meines Freundeskreises selbst unter den größten Geistern noch Fußballfreunde weiß.

Dennoch möchte ich ein Sätzchen zum Inhalt verlieren: Wolf hat hier Texte, Reportagen, Aussagen und vieles anderes aus den Jahren 1969 bis 1979 rund um den Fußball gesammelt und daraus ein Spektrum an Beschreibungen, Erklärungen, Vorstellungen des Fußballs dieser Zeit geschaffen.

Nebenbei: Hier handelt es sich um ein klassisches Buchtauschkreisbuch.