Doc Tottes Welt

Essays, Skizzen und Gedanken

Wasser auf dem Mars

Aus aktuellem Anlass möchte ich ganz nebenbei auf dieses » Interview hinweisen – das zugegebenerweise ein klitzeklein wenig mit » diesem Buch zu tun hat.

Ups, Tag vergessen!

Vorheriger Beitrag

Jonathan Franzen, Unschuld

Nächster Beitrag

Unser letzter Sommer

  1. Erst gestern habe ich einen sehr interessanten Artikel in einer italienischen Zeitschrift von vor 3 Jahren über Marsmissionen und private Forschungen hinsichtlich von Raketen und Ausrüstung gelesen. Ich finde das Thema sehr interessant. Ich glaube, wir Menschen brauchen das – immer mal wieder eine Grenze zu überwinden. Daher hoffe ich sehr, dass ich es noch erlebe, dass Menschen auf dem Mars landen. Allerdings möchte ich nicht zu ihnen gehören. So weit geht mein Abenteuergeist dann doch nicht. 😉

    • Das ist das Seltsame dabei, nicht wahr? Wenn man sich 500 Jahre zurückdenkt, dann war die Weltumseglung Magellans oder die Suche nach der Nordwestpassage durch Drake relativ gesehen praktisch nicht viel anders als für uns heute ein Flug zum Mars: voller Gefahren, unklar, ob man jemals zurückkommt. Trotzdem käme auch ich nicht auf die Idee, mitfliegen zu wollen. Aber gut, vielleicht hätte ich vor 500 Jahren auch nicht bei einem der großen Seefahrer angeheuert. 😉

Schreibe einen Kommentar

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: