Doc Tottes Welt

Essays, Skizzen und Gedanken

Ip Man (3 Filme, 3 Sätze)

Zu den Wurzeln zu gehen betreibe ich schon lange in meinem Leben, denn sehr häufig möchte ich wissen, wo etwas herkommt. Die Ip-Man-Filme sind so eine Wurzel, denn Ip Man war der Meister, der Bruce Lee schulte und der der Held von inzwischen drei Filmen wurde, in denen es meist um den Kampf der Hauptfigur gegen Besatzer geht (zweimal Japaner, einmal Briten). Der erste Film war ganz nett, nicht ganz so übertrieben wie viel anderer Martial-Arts-Unsinn, Teil zwei gefiel mir fast besser, obwohl er das Topos bis ins Letzte treibt, der Teil Zero allerdings – nun ja – den hätte man sich wirklich sparen sollen, weil die Geschichte hier einfach nicht mehr trägt.

Fazit: nette Abendunterhaltung, Bruce-Lee-Fans werden diese Filme zu schätzen wissen

Zurück

Arno Schmidt, Deutsches Elend

Nächster Beitrag

Doug Niven, Chris Riley (Hrsg.), Ein anderes Vietnam. Bilder des Krieges von der anderen Seite

  1. Ja, der hat auch einige sehr gewaltige Bilder!

  2. CharlesDexterWard

    sehe ich genauso. die ersten beiden sind wirklich gut, aber zero hätte man sich sparen können.
    hattest du schon „the grandmaster“ gesehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: