Doc Tottes Welt

Essays, Skizzen und Gedanken

Hitchcock

Ein nicht uninteressanter Film über die Entstehung von Psycho, allerdings nur für Cineasten und/oder Hitchcock-Fans, die es vermeiden sollten, sich den Film zusammen mit 18-Jährigen anzuschauen, die keinen einzigen Hitchcock-Film kennen, weil man dann mehr erklären muss, als man selbst gucken kann.

Fazit: nur für Eingeweihte

Vorheriger Beitrag

Orlando Figes, Krimkrieg

Nächster Beitrag

Cold Blood – kein Ausweg, keine Gnade

  1. Oh, das klingt gut! Ich habe die meisten seiner Filme gesehen, einige mehrmals und immer wieder gern, Truffauts Marathon-Interview seinerzeit verschlungen (kennst du es? Fand ich sehr faszinierend!). Gips den Film schon auf DVD?

    • Also die Technik hat hier in letzter Zeit ordentlich einen an der Marmel. Erst werden Posts nur noch per Zufallsgenerator an Twitter weitergeleitet (danke, Jetpack!), dann verschwinden Antworten für Kommentare.
      Da ich davon ausgehe, dass meine hiesige Antwort dich noch nicht erreicht haben wird, versuche ich, sie aus dem Gedächtnis zu rekonstruieren:
      Hitchcock-Filme schätze ich auch sehr, vor allem das Werk der 50er- und 60er-Jahre. Ich schaue sie mir mehr oder weniger regelmäßig an, meist einmal im Jahr.
      Vom Truffaut-Interview kenne ich leider nur Teile, die mir allerdings sehr gut gefallen haben.
      Ja, den Film gibt es auch schon als DVD.

Schreibe einen Kommentar

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: