Ich gestehe, die erste Folge gefiel mir noch auf eine Weise, aber schnell wird deutlich, dass jede Folge nach derselben Masche, nämlich aus den Bausteinen Pseudospannung, alberner Alibisex und Charmed-artiges Girlie-Geschnatter, produziert ist, wodurch die Serie immer langweiliger wird.

Fazit: gute Idee für eine Geschichte wurde zu dümmlicher Fließbandware verheizt (und deshalb erspare ich mir die zweite Staffel)