Ein bisschen schäme ich mich für das Buch. Gar nicht mal wegen Autor oder Buch, sondern vielmehr, dass man es fast Diebstahl nennen müsste, wie ich es einst auf einem kleinen Rendsburger Flohmarkt für 50 Cent bekommen habe, weil ich die Verkäuferin knallhart nach runtergehandelt habe. Ähem.

Okay, kurz und schmerzlos: Bezeichnende Fabel darüber, was in Staatswesen so vor sich geht, und eine hübsche Erklärung zum Thema Korruptheit. Animal Farm sollte meines Erachtens Pflichtlektüre in der Schule sein, was sie bei mir leider nicht war. Wer’s noch nicht gelesen haben sollte, wird die Lektüre hiermit verordnet.