Doc Tottes Welt

Essays, Skizzen und Gedanken

Schlagwort: Belphegor

Arno Schmidt, Dialoge. Bargfelder Ausgabe II

Die zweite Kassette der Bargfelder Ausgabe umfasst in der Studienausgabe sechs Bände zum Thema Dialoge. Damit sind hauptsächlich die Dialoge gemeint, die Schmidt fürs Radio verfasst hat.
Ich brauche an dieser Stelle nicht sämtliche Dialoge aufzuführen, möchte aber sagen, welche mir (auch akustisch) am besten gefallen. Dazu gehören die Dialoge Dya na sore, Krakatau, Hundert Jahre, Belphegor, »Fünfzehn«, Der Triton mit dem Sonnenschirm, Der Ritter vom Geist, Eine Schuld wird beglichen.
Sie zeigen einerseits, wie Schmidt aufdrehen konnte, andererseits betreffen sie meist Autoren, die mich – oft dank der Schmidt-Empfehlung – bei der Lektüre auf die ein oder andere Weise beeindruckt haben. Sei es im Positiven (Oppermanns Hundert Jahre zähle ich dazu) oder im Negativen (Dya-na-Sore ist inhaltlich wirklich gruselig).

Johann Karl Wezel, Belphegor

Wer milzsüchtig ist, so wie ich, wird das Buch lieben. Unverbesserliche Optimisten dagegen werden an dem Text leiden. Es ist schon recht ungewöhnlich, was den Figuren im Buch widerfährt. Dabei blinzeln zwischendurch immer wieder Stellen durch, dass Wezel weniger pessimistisch ist, als es zunächst den Anschein hat. Großes Lesevergnügen, jedem Pessimisten sehr zu empfehlen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén