Der mir bisher entgangene Regisseur Martin McDonagh hat hiermit ein kleines, aber feines Stück mit etwas skurrilen Figuren umgesetzt, in dem Brendan Gleeson, der keulenschwingende Monk aus „Gangs of New York“, einen schwulen Auftragskiller spielt, der zusammen mit einem Kollegen nach Brügge fährt, um dort einen Auftrag zu erledigen.

Fazit: nette Abendunterhaltung, vor allem für Brüggefans ein Muss.

PS: Ich selbst versuche inzwischen seit Jahren immer mal wieder nach Brügge zu gelangen. Aber wie es der Beelzebub so will, scheiterte es erst letzte Woche erneut in vorletzter Minute. Wirkt auf mich inzwischen wie eine riesengroße Verschwörung.