Es war angeblich Mao Zedongs Lieblingslektüre, die Geschichte der Räuber aus dem Liang Schan Moor. Es war definitiv eine meine Lieblingsserien, als ich Kind war. Die Lektüre war daher Zeitreise, kulturgeschichtliches Erlebnis und viel, viel Staunen. War die Serie noch eine Art zeitgeschichtliches Dokument, so erlebt man bei der Lektüre ein fabulöses Märchen aus Versatzstücken chinesischer Geschichte, gewürzt mit tolldreisten Zauberern, leibhaftigen Drachen und allerlei intensiven Schilderungen. Es ist qualitativ ein Mix aus Tausendundeiner Nacht, Simplicissimus und Marco Polo.
Wer wie ich wenigstens einmal die Woche der asiatischen Küche huldigen muss und auch ansonsten fasziniert auf das Reich der Mitte blickt, der kommt um diesen Text praktisch nicht herum. Absolute Leseempfehlung!

PS: Gehört natürlich zum Kanon der chinesischen Klassiker.