Es gibt viele, zu viele Serienkiller und Massenmörder auf der Welt. Der Fall Wagner ist schon irgendwie sehr speziell. Er zeigt, wozu jemand getrieben werden kann, wenn er glaubt, nur noch mit einer obskuren Rache gegen die Gesellschaft vorgehen zu können. Eigentlich ist Wagner auch eher eine frühe Variante des modernen Amoklaufs und kein klassischer Massenmörder. Wer sich für die Abgründe menschlichen Handelns interessiert, sollte hier reinschauen. Man erhält zum Teil sehr persönliche Einblicke in diesen Geist.

PS: Die Hesse-Novelle fand ich nicht sehr eindrücklich, aber das mag auch daran liegen, dass ich Hesse nicht mehr so lese und verstehe wie vor 20 Jahren.