Essays, Skizzen und Gedanken

Schlagwort: Ubik

Philip K. Dick, The Three Stigmata of Palmer Eldritch

Nach Ubik der zweite wichtige Roman Dicks. Die Geschichte behandelt einen sehr skurrile Verquickung aus Drogengeschichten und Konsumgeilheit. Zunächst versinken die Menschen anfangs mit Hilfe einer Droge in einer Puppenwelt, dann kommt eine Konkurrenzdroge ins Spiel, die den Nutzern eine echte Parallelwelt bietet. Doch wer in dieser Parallelwelt einmal versunken ist, weiß nie mehr, ob und wann er in die echte Welt gelangt. Das ganze Buch ist ein sehr spannendes Spiel zwischen Realitäten und Wahrheiten. Besonders eindrucksvolle Bilder wie das überdimensionale Gesicht des Palmer Eldritch am Himmel stammen übrigens direkt aus Dicks Welt der Halluzinationen. Erst später ist ihm bewusst geworden, dass es das Bild seines Vaters mit der Gasmaske war, die der in seiner Army-Ausrüstung hatte. Dick hatte sich als Kind einfach schrecklich vor diesem Maskengesicht gefürchtet, und das wirkte nach.

U n b e d i n g t  lesen, sag ich!

PS: Übrigens einer der wenigen Texte, die ich von Dick im Original gelesen und genossen habe.

Philip K. Dick, Ubik

Zu den Dick-Texten, die ich nicht anders als absolut faszinierend bezeichnen kann, gehört eindeutig Ubik. Dieses Buch sprüht nicht nur so von Einfällen, sondern Dick dreht hier alle Register seines Könnens bis weit über den Anschlag auf. Zeit löst sich auf, Grenzen zwischen Tod und Nichttod verschwimmen und verzahnen sich zugleich an anderer Stelle. Der Leser kann sich eigentlich nie sicher sein, wo er sich gerade befindet oder was Dick als nächstes präsentiert. Kafka ist dagegen Hardcore-Realismus. Oder um auf eins meiner Lieblingszitate von ihm anzuspielen: „Realität ist das, was übrig bleibt, wenn man aufhört, daran zu glauben.“ Mehr darf ich, mehr möchte ich nicht verraten, denn wo wäre der Spaß bei einer Achterbahn, wenn man jede Kurve und jeden Looping aus dem Schlaf kennte?

Wer Ubik nicht kennt, kennt nichts von Dick. Ubik sollte wirklich jeder einmal lesen – auch Leute, die sonst nichts mit Dick zu tun haben.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén