Doc Tottes Welt

Essays, Skizzen und Gedanken

Freitagstexter

freitagstexter

Morgen, Mannschaft!

Rrraus aus den Federn und strammgestanden für eine neue Runde Frrreitagstexterrr! Nachdem unsere Kompanie zuletzt den Pokal überreicht bekommen hat, richten wir diesmal diesen Wettbewerb aus.

Ich nehm an, die Regeln sind bekannt? Nein? Gut, dann werd ich sie kurz re-ka-pi-tu-lie-ren! Hamse das alle mitgeschrieben? Aufpassen, da hinten!

Ich werd gleich mit dem Tageslichtprojektor ein Bild aus meinem letzten Urlaub an die Wand werfen, werd ich. Und dann möchte ich von jedem, ich sage: je-dem – auch von Ihnen, Müller! ein Sprüchlein dazu lesen. Was fragen Sie da? Ja, richtig, alles ist möglich! Hauptsache unterhaltsam.

Und damit auch wirklich jeder eine Chance hat, lass ich das Bild bis zum Dienstag hier stehen. Und zwar bis zur Geisterstunde. Danach muss der Projektor nämlich abgeschaltet werden. Weil, anderenfalls brennt nämlich die Birne durch! Und die will sicher keiner von euch bezahlen!

Tja, und danach wird der Kompaniechef darüber entscheiden, welcher Spruch der beste ist. Der Gewinner und nächste Ausrichter des Wettkampfes wird dann am kommenden Mittwoch um null fünfhundert am schwarzen Brett bekanntgegeben.

So, und jetzt die Augen geradeaus! Auch Sie, Müller! Und jeeeeeeetz, zur Wand gucken!

tonnenkriechen400 (1)

Zurück

Ulrich P. Bruckner, Für ein paar Leichen mehr. Der Italo-Western von seinen Anfängen bis heute (erweiterte Neuausgabe)

Nächster Beitrag

A Serious Man

  1. Trainingslehrgang der Geheimagenten des ostfriesischen MAD im Rahmen ihrer Spezialausbildung zu „Maulwürfen“.

  2. g2

    Während der Prohibition mussten regelmäßig die beschlagnahmten Corpi delicti vernichtet werden.

  3. das ist jetzt zwar eigentlich kein beitrag, aber ich musste bei dem bild sofort an einen unserer ehemaligen verteidigungsminister namens FASSLABEND denken …

  4. hubbie

    NYPD Rekrutentraining 1912:

    If you make it thru the keg, you´ll make it everywhere

  5. bee

    Historische Bilddokumente belegen, dass die Königlich-Preußische Reichspolizei in ihrer Grundausbildung schon vor der Strafprozessordnung von 1877 dem Befehl „Fass!“ große Aufmerksamkeit widmete.

    (Außer Konkurrenz, da mein Blog über die Feiertage geschlossen bleibt)

  6. Diogenes. Und die Alten kriechen.

    Unfassbar.

  7. hele

    *hicks* nö nö, fassssaufen is einfach nich füa oypmia gemacht

Schreibe einen Kommentar

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: