Doc Tottes Welt

Essays, Skizzen und Gedanken

Short Cuts

Robert Altman, der König des verschränkten Episodenfilms, hat hiermit die Essenz seines Schaffens in einen unumstößlichen Monolithen gegossen, an dem mehr als erfolgversprechende Epigonen wie Iñárritu bis heute ihr Auge schulen.

Fazit: Tom-Waits-Fans müssen den Film sehen, alle anderen auch.

Zurück

William Somerset Maugham, Of Human Bondage

Nächster Beitrag

Titel vergessen

  1. An das Blog muß ich mich noch gewöhnen… aber ich werde es natürlich tun, keine Frage. Hast du deinmPäckchen schon ausgepackt? Solltest du an etwas kein Interesse haben, reich es einfach weiter. Jamrach’s Menagerie wollte ich dir jedoch ans Herz legen, auch Ethan Frome (in den WIntermonaten), und… eigentlich alle 🙂

    • DocTotte

      Du wirst lachen, ich gewöhne mich auch noch und fummle auch noch fleißig im Hintergrund. 🙂
      Jap, die Bücher hab ich heute abgeholt. Hab vielen Dank dafür!
      Aber sag mal: Woher wusstest Du, dass ich gestern(!) das letzte der Bücher gelesen habe, die Du mir damals geschickt hattest? (Die Besprechung wird in den nächsten Tagen folgen.)

  2. Jap, da passiert schon viel, nur nicht ganz so offensichtlich.

  3. Man kann Altmans Filme nur lieben oder hassen, dazwischen gibt es nichts, glaube ich. Wer hinsehen und -hören kann, wird viele Kleinigkeiten entdecken, liebevolle, ironische, sarkastische, tröstliche. Für alle anderen sind seine Filme nur langweilig, weil „da nix passiert“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: