Doc Tottes Welt

Essays, Skizzen und Gedanken

Reinhard Lebe, War Karl der Kahle wirklich kahl? Historische Beinamen und was dahintersteckt

Ein sehr amüsantes Stück, das nicht nur für Historiker geeignet ist! Wer hat sich nicht schon mal gefragt, woher diese bekloppten Beinamen kommen? Margarete Maultasch, Friedrich der Gebissene oder Heinrich Jasomirgott wurden ja nicht zufällig so benannt. Und wer die Geschichten dahinter einmal erfahren möchte, kann sie aus diesem Bändchen auf angenehme Weise erfahren. Ein eindeutiger Lesetipp!

Zurück

Halldór Laxness, Die Litanei von den Gottesgaben

Nächster Beitrag

Matthew Gregory Lewis, Der Mönch

  1. Pippin kommt selbstverständlich auch vor. 🙂

  2. Das hört sich interessant an, waren doch Leute mit Beinamen wie diesen die einzigen, die ich mir im Geschichtsunterricht merken konnte. Ich erinnere mich heute noch an einen „Pippin den Kurzen“. Der war, glaube ich, der Vater von „Karl dem Großen“. . . ja genau. (Gerade mal bei Wikipedia geschaut.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: