Den Film hatte ich ja bereits besprochen und empfohlen. Jahre nachdem ich ihn zum ersten Mal gesehen habe, entdeckte ich diese Graphic Novel. Auch wenn man bei der Lektüre nicht den fabelhaften Soundtrack von Max Richter hört (es sei denn, man lässt den OST nebenher laufen), bleibt es doch auch in Buchform eine enorm eindringliche und bemerkenswerte Geschichte.