Noch eine Graphic Novel zu einem Film. Anders als bei Waltz with Bashir ist die Verfilmung bei Shutter Island eben nicht im verwandten Zeichentrick durchgeführt. Das erzeugt natürlich automatisch Verwerfungen, weil Realfilm natürlich immer anders wirkt als eine gezeichnete Geschichte. (Und bei Shutter Island steigert sich diese Verwerfung noch, weil es ja ursprünglich ein Roman ist.)

Aber zurück zur Graphic Novel: Christian De Metter hat die düstere Geschichte äußerst eindrucksvoll eingefangen und gelungen umgesetzt. Deshalb funktioniert sie wunderbar, ohne Buch und Film zu benötigen. Wer dagegen die anderen Umsetzungen kennt, wird sich hier gewiss wiederfinden.