Eine wunderbare Zusammenstellung von Essays, die Heinrich Mann 1933 über die Nazi-Deutschland verfasst hat. Besonders auffallend ist, dass er schon im Jahr der „Machtergreifung“ – die dank rechter und liberaler Parteien sowie Parteien der Mitte bekanntermaßen besser Machtübergabe genannt werden sollte – im Prinzip vorhersieht, was passieren wird.

Dazu wird das Ganze aufgelockert durch Infos, die allzu gern in der Geschichtsschreibung untergehen, wie zum Beispiel die Tatsache, dass Goebbels vor seiner Parteikarriere Autor schmieriger und erfolgloser Theaterstücke war. Auf jeden Fall sehr empfehlenswert und meiner Meinung nach besser, weil schärfer als Sebastians Haffners Essays.