Ja, diesen Band schätze ich schon allein wegen des Helge-Schneider-artigen Titels. Dabei enthält der Reprint der 59er-Ausgabe zentrale Texte aus Schmidts frühen Schaffensphase: Seelandschaft mit Pocahontas, Die Umsiedler, Alexander oder was ist Wahrheit, Kosmas oder vom Berge des Nordens sowie die Berechnungen I und II.

Pocahontas, tja, wer diesen Text nicht kennt, kennt Schmidt nicht. Die Erlebnisse am Dümmersee gehören meines Erachtens zu den fünf besten Texten des Wahlbargfelders. Die Umsiedler sind zwar ähnlich stark, ich würde sie aber dennoch nicht ganz so hoch ansiedeln. Kosmas und Alexander, Schmidts Ausflüge in die (Spät-)Antike haben für mich als Mann vom Fach eher einen Kuriositätenwert, wobei ich mich beim Kosmas zumindest darüber amüsierte, wie Schmidt hier mit verbohrten Pseudophilosophen umgeht.

Die Berechnungen, nach allem, was ich so halb aus der Literatur mitbekommen habe, eher Wunsch als Plan, sind zumindest als Illusion aus dem Magierhause Schmidt interessant.

Alles in allem schätze ich diesen Band, obwohl ich auch diese Texte mehrfach besitze, doch gerade in der originalen Zusammenstellung.