Doc Tottes Welt

Essays, Skizzen und Gedanken

Aldous Huxley, Moksha. Auf der Suche nach der Wunderdroge

Baudelaire, Burroughs, Michaux, Thompson – man ahnt, dass ich ein besonderes Interesse an Autoren habe, die ein besonderes Interesse an Drogenerfahrungen haben. Da darf Huxley natürlich nicht fehlen. In diesem Band sind zahlreiche Essays von ihm versammelt, die Einnahme und Wirkung von psychedelischen Drogen behandeln. Wenn meine Erinnerung mich nicht trügt, wird ihm sogar der Begriff „psychedelisch“ zugeschrieben, wobei in Wirklichkeit Humphry Osmond der Erfinder war. Auf jeden Fall eine spannende Sammlung, die ich eigentlich mal wieder lesen sollte – wie so vieles.

Vorheriger Beitrag

Johann Wolfgang von Goethe, Faust I. Faust II

Nächster Beitrag

Michel Serres, Kleine Chroniken. Sonntagsgespräche mit Michel Polacco

  1. Aha, da kann man sich dann an fünf Fingern abzählen, warum in der „Schönen neuen Welt“ Drogen auch eine maßgebliche Rolle spielen.

Schreibe einen Kommentar

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: