Doc Tottes Welt

Essays, Skizzen und Gedanken

Njals Saga

Die Njáls Saga oder kurz Njála gehört mit der Laxdoela Saga und der Egils-Saga zu den wichtigsten Texten Islands. Die Njáls Saga erzählt die Geschichte des weisen Njál, der mit seiner Familie in eine blutige Fehde gerät, in deren Verlauf er schließlich in seinem Haus verbrannt wird. Abgesehen davon, dass die Reste des Hofs noch heute in der südisländischen Landschaft begutachtet werden können (ein flacher Wiesenhügel), sind auch die Figuren aus der Saga wichtige Figuren im isländischen Selbstverständnis. Nicht umsonst bezieht sich die Hauptfigur in Halldor Laxness’ Islandglocke auf Njals Opponenten Gunnar von Hlíðarendi als Vorfahr (auch die Lage dieses Hofs ist überliefert).

Wer ein wenig darüber erfahren möchte, woher der Charakter dieses ungewöhnlichen Volks kommt, sollte die Njála daher definitiv einmal gelesen haben. Ach so, nur nebenbei: Ich habe die Njals Saga komplett nur in der Penguin-Ausgabe gelesen.

Vorheriger Beitrag

Heinrich Mann, Die Jugend des Königs Henri Quatre

Nächster Beitrag

George Orwell, Animal Farm

  1. Reblogged this on Wortspiele: Ein literarischer Blog.

Schreibe einen Kommentar

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: